Geräusche aus großen Metalltrichtern, Töne aus Metallophonen und Rhythmen aus rotierenden Stahlteilen und Mechaniken, vereint in einer riesigen und begehbaren Maschine. Gemeinsam in einer Performance mit Musikerinnen und Musikern, ergänzt mit Tanz und Schauspiel entsteht ein besonderes künstlerisches Projekt.

 

Die für diese Maschine komponierte Musik ist in Modulen und für verschiede Besetzungen konzipiert. So wird es möglich sein, mit unterschiedlichsten Ensembles immer wieder neue und spannende Aufführungen zu gestalten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© jazzmaschine.de